DI. 04. FEB. 2020 

 

POSTREMISE Engadinstrasse 43 7000 Chur

 

20.15 Uhr

Eintritt: 32.00 / 25.00 / 16.00 / 5.00

 

Reservationen:

www.postremise.ch

Luca Sisera Roofer (CH)

Nils Wogram & Bojan Z. (D/F)

Jazz


Luca Sisera Roofer (CH)

Line-Up:

Luca Sisera b/comp, Michael Jaeger ts, Maurus Twerenbold tb, Yves Theiler p, Michi Stulz dr 

 

Der umtriebige Schweizer Bassist Luca Sisera ist ein Musiker, der zu den vielseitigsten Instrumentalisten in der europäischen Szene gehört. Sein 2013 gegründetes Quintett Roofer praktiziert einen sehr freien Umgang mit den teils enorm komplexen Kompositionen und setzt damit die Vision ihres Bandleaders kongenial um. Auf dem neuen Album «Starlex Complex» setzt das Quintett seine Reise über die Klippen und Abgründe des zeitgenössischen Jazz souverän fort. «Meine Vision ist es, mit Roofer eine Musik zu kreieren, bei der sich Freiheit, Komplexität und Schlichtheit die Hand geben. Eine Musik, die einen starken kollektiven Geist in sich trägt. Die Rollenverteilung von Begleiter und Solist wird bei uns oft völlig offengehalten.» Roofer sind echt und bleiben abenteuerlich. 

 

Nils Wogram & Bojan Z. (D/F)

Line-Up:

Nils Wogram tb/comp, Bojan Z. p/fender rhodes/comp

 

Als der Pianist Bojan Zulfikarpasic - kurz Bojan Z. - und der Posaunist Nils Wogram beim Festival Jazzdor Straßburg-Berlin 2012 erstmals gemeinsam auf der Bühne standen, war das von einer erschütternden Selbstverständlichkeit. Es mag platt klingen, doch genau so war es: Sie haben sich gesucht und gefunden. Die beiden müssen sich weder Kreativität noch besondere Konzepte verordnen, sondern können darauf vertrauen, aus ihrem doppelten Selbst ein gemeinsames Drittes entstehen zu lassen. In dieser ebenso entspannten wie realitätsbezogenen Natürlichkeit holen sie sich gegenseitig genau an dem Punkt ab, auf den sie in ihren verschiedenen Projekten seit Jahren separat hinsteuern. Und so begegnen sie einander nicht nur mit höchstem Respekt, sondern auch mit einer unbändigen Lust aufs gemeinsame Musizieren. Eines ist klar: Hier stehen zwei europäische Jazzer mit Weltformat auf der Bühne von JazzChur.



DO. 06. FEB. 2020 

 

MARSOEL DIE BAR

Süsswinkelgasse 25 7000 Chur

 

20.30 Uhr

Eintritt frei!

Mischgewebe

The Music of Brad Mehldau

Dark-Dream-Pop / Jazz


Mischgewebe

Line-Up:

Melanie Danuser voc/synth/spl, Bill Bühler g/p/synth

 

Die Bühne ist für die beiden Musiker*innen ein Platz für Experimente und Improvisation, so dass auf jeder Bühne die Geschichten neu erzählt werden. Mischgewebe ist ein dunkler Pot aus Drone, Shoegaze, Trip-Hop, Dream Pop und jazzigen Vibes, garniert mit Elementen der elektronischen Tanzmusik. Ab und zu schleicht sich auch ein kitschiger Lovesong darunter.

 

The Music of Brad Mehldau

Line-Up:

Andreas Ebenkofler p, Rees Coray b, Rolf Caflisch dr



DO. 13. FEB. 2020 

 

MARSOEL DIE BAR

Süsswinkelgasse 25 7000 Chur

 

20.30 Uhr

Eintritt frei!

The Music of Björk - stripped and reloaded 

Pop/BigBeat/Electronica/Jazz


Line-Up:

Gabriela Krapf voc/keyb, Andi Schnoz g, Marc Jenny b/efx, Rolf Caflisch dr 

 

Die Musik von Björk ist vielschichtig, intensiv, und bisweilen verstörend neben der Norm. Mit ihrer einzigartigen Stimme und ihrem furchtlosen Experimentiergeist gehört sie zweifellos zu den bedeutendsten Sängerinnen der 1990er Jahre. Ihr Einfluss auf das moderne Musikschaffen ist auch heute noch riesig. 

 

Als das Trio SchnozJennyCaflisch für einen gemeinsamen Auftritt mit Gabriela Krapf einen Song von Björk umsetzte, was sofort klar, dass das erst der Anfang war. Die Auseinandersetzung mit Björk und ihrer Musik bietet einen unglaublichen Reichtum an Inspiration. Ideal also für vier neugierige Freidenker um sich daran zu laben. 

 

«Stripped and reloaded» wird passend als musikalisches Abenteuer angekündigt. Und zwar mit BigBeat, Electronics, FreeSpace und viel Isländisch Moos… Wie genau das alles klingen wird – das weiss bis zum jetzigen Zeitpunkt noch niemand. Doch die Kollaboration verspricht einen spannenden Abend – mit Björk als Ausgangspunkt, Jazz als Vehikel, drei schlechtrasierten Instrumentalisten am Ruder und einer faszinierenden Sängerin am Steuer…



DI. 18. FEB. 2020 

 

POSTREMISE, Engadinstrasse 43 7000 Chur

 

20.15 Uhr

Eintritt: 32.00 / 25.00 / 16.00 / 5.00

 

Reservationen:

www.postremise.ch

Social Insects (CH)

Plutoniumtransport (CH)

Experimental/Improvisation


Social Insects (CH)

Line-Up:

Hans Koch ss/kl, Gaudenz Badrutt elec

 

Die Musik des Duos Social Insects kommt mit wenig Material aus. Die Klänge von Hans Koch und seinen Blasinstrumenten verarbeitet Gaudenz Badrutt im Live-Sampling-Verfahren: Er füttert damit den Computer, zerhackt, ziseliert, kondensiert und spielt die Sounds als Klangpass zurück zu Koch. Mal lässig, mal intensiv – aber nie ohne den nötigen Schalk im Nacken. Koch und Badrutt improvisieren und interagieren schon seit Jahren miteinander in zahlreichen Formationen, seit 2011 auch als eigenständiges Duo. Koch kennt man als Mitglied des Hardcore Chambermusic Trios Koch-Schütz-Studer, aber auch als Solist oder aus Kollaborationen mit Fred Frith, Phil Minton oder Paul Lovens. Der Elektronikmusiker Badrutt spielte zahlreiche Soloprojekte sowie in Duos mit dem Bassklarinettisten Christian Müller und dem Akkordeonspieler Jonas Kocher.

 

Plutoniumtransport (CH)

Line-Up:

Marc Lardon bcl/elec, Daniel Sailer b

 

Mit Plutoniumtransport stehen gleich zwei Soundhund-Gründer persönlich auf der Bühne: Der Bassklarinettist Marc Lardon und der Kontrabassist Daniel Sailer - bekannte Gesichter der frei improvisierten Musik. Und wer Bass spielt, der wird auch Bass halten. Dröhnende Klangwolken und pulsierende Muster fallen übereinander her, zersetzen sich gegenseitig und bauen im Staubdunst die nächste Wand auf. Wenn die Soundästhetik Erinnerungen an Psychedelic Bands wie Pink Floyd wecken mag, dann liegt dies höchst wahrscheinlich am vergleichbaren Equipment, wie etwa den legendären Band-Echo-Effektgeräten. Die beiden Musiker verstehen sie aufgrund ihrer langjährigen Zusammenarbeit blind. Jeder bewegt sich in seinem eigenen Kosmos und dennoch interagieren sie wie selbstverständlich miteinander - auf ihrem Sturz durchs All der Klänge und Geräusche.



DO. 20. FEB. 2020 

 

MARSOEL DIE BAR

Süsswinkelgasse 25 7000 Chur

 

20.30 Uhr

Eintritt frei!

Chiara Izzi Quartet (USA/I/CH)

Jazz


Line-Up:

Chiara Izzi voc, Claude Diallo p, Rosario Bonaccorso b, Carlo Lorenzi dr

 

Montreux: Nicht nur ein Begriff in der internationalen Jazz Szene, sondern wohl auch das Stichwort für den Durchbruch in Chiara Izzis Karriere. Denn seit Quincy Jones 2011 an der Montreux Jazz Festival Vocal Competi- tion mit den Worten «Sister, you are very very talented!» den ersten Preis an Chiara überreichte und sie ein Jahr später das Konzert von Paco de Lucía als Opening Act eröffnen durfte, gehört die heute in New York lebende Italienerin zu den gefragten Singer / Songwriterinnen der Jazz-Szene.



DO. 27. FEB. 2020 

 

MARSOEL DIE BAR

Süsswinkelgasse 25 7000 Chur

 

20.30 Uhr

Eintritt frei!

WEEKLY Jazz Labor: Square Meter Sample

Afro-Soul/Afrobeat/Electronica/EDM


Line-Up:

Nathalie Maerten voc, cl, keys, Sandro Heule b, Urs Baumgartner keys, beats, noise

 

Square Meter Sample heisst das neue Projekt der Musikerin Nathalie Maerten, die sich u.A. in Angola, St.Gallen & London inspirieren liess. Gar nicht so einfach ihr musikalische Schaffen in gängige Genre-Kategorien einzuordnen. Afro-Soul Elektronik? EDM mit Afrobeats? Liebeslieder und ein bisschen Protest? Zuweilen macht sie den Eindruck in Parallelwelten unterwegs zu sein. "Es gibt viel zu tun, nicht alles ist fassbar aber ich stehe mit beiden Füssen auf dem Boden."

Das neue Projekt begann ganz unten, auf einem Quadratmeter. In einem alten 15 m hohen Treppenhaus organisierte sie ein Konzert. Das Publikum schaut herab, während sich die neuen Klänge hoch transportierten, wie der Duft eines exotischen Gerichts. „Es ist erstaunlich wie wenig man zum leben braucht - ich arrangiere mich mit den Möglichkeiten."