DO. 04. JUNI 2020 

 

MARSOEL DIE BAR

Süsswinkelgasse 25 7000 Chur

 

20.30 Uhr

Eintritt frei!

Improvisieren, arrangieren und komponieren – verknüpfte Prozesse im Jazz

Palaver


Line-Up:

Stefan Stahel, Referent und Piano

 

Improvisieren, Arrangieren und Komponieren sind musikalische Arbeitstechniken, die viel näher zusammen liegen, als es auf Anhieb scheint. Doch was verbindet sie und wie wird aus der intellektuellen Arbeit ein emotionales Klangwerk, das berührt und bewegt? Der erfahrene Jazzpianist und Pädagoge Stefan Stahel nimmt die Zuhörer*innen an die Hand und führt sie hinter die Kulissen der trockenen Theorie. Im Gespräch, live am Klavier oder mit Tonbeispielen vom Band illustriert er die drei unentbehrlichen Techniken im Genre des Jazz und lädt zum klanglichen Mitdenken beim Arrangieren ein – vom Pianotrio über das klassische Quintett bis zur Bigband. Von der Improvisation hin zum Arrangement bildet sich ein Kreis, der wieder zu einer neuen Komposition führen kann.



DO. 11. JUNI 2020 

 

MARSOEL GARTEN

Süsswinkelgasse 25 7000 Chur

 

18.00 Uhr

(bei schlechter Witterung ab 20.30 Uhr in der Bar)

Eintritt frei!

The Music of Steely Dan

Rock/Funk/R'n'B/Jazz/Pop


Line-up:

Jörg "Guya" Guan voc/git, Andi Schnoz git, Sören Dokter keys, Mario Haltinner sax, Michael Neff tr, Alex Allflatt b, Rolf Caflisch dr

 

Die Musik von Steely Dan verbindet Elemente aus Rock, Funk, R&B, Jazz und Pop. Die Songtexte zeichnen sich oft durch Ironie und Sarkasmus aus. Steely Dan hat bis heute über 30 Millionen Tonträger verkauft und wurde 2001 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Zu den bekannten Songs der Band gehören Do It Again, Rikki Don’t Lose That Number, Peg, Aja und Hey Nineteen.Das Musikmagazin Rolling Stone bezeichnet ihr musikalisches Werk als „Literatur, zu den man tanzen kann“. 



DO. 18. JUNI 2020 

 

MARSOEL GARTEN

Süsswinkelgasse 25 7000 Chur

 

18.00 Uhr

(bei schlechter Witterung ab 20.30 Uhr in der Bar)

Eintritt frei!

Tribute to Clifford Brown & Max Roach

Jazz


Line-up:

Claudio Bergamin tr, Jürgen Hagenlocher ts, Matt Baldinger git, German Klaiber b, Rolf Caflisch dr

 

Das Quintett um den Basler Trompeter Claudio Bergamin widmet sich der Musik von Clifford Brown und Max Roach. Eine Hommage an das Wirken und Schaffen zweier der bedeutendsten Exponenten des Hard-Bop. Einige der Kompositionen werden wie auf den Original-Aufnahmen umgesetzt, wiederum andere Brown-Kompositionen oder von Brown/Roach gespielte Standards neu interpretiert. Das Repertoire erhält durch die neuen Arrangements ein der heutigen Zeit entsprechendes Gewand, ohne dabei die stilistischen Eigenschaften des Hard-Bop zu vernachlässigen.